Samstag, Juni 8, 2024
Sport

Mehr als ein Trend: Diese Gründe sprechen für Yoga

Wenn man sich auf den sozialen Medien umschaut, dann kommt man an der neuen Trendsportart Yoga quasi gar nicht vorbei. Jeder praktiziert es oder hat vor es zu praktizieren. Während die einen fest davon überzeugt sind, dass der eigene Körper davon profitiert, gibt es insbesondere eingefleischte Sportfans, die nicht verstehen warum Yoga überhaupt als Sport betitelt wird. Yoga verdient diesen Titel jedoch definitiv, denn es bringt viele Vorteile für Kopf und Seele mit sich. Im folgenden Artikel werden genau diese beleuchtet, um zu erklären warum Yoga so beliebt ist und so viel mehr ist als nur eine Trendsportart.

Körperliche Aspekte

Wenn man sich mit den Bewegungen des Yoga vertraut macht und sich etwas mehr mit der Thematik beschäftigt, so wird man schnell verstehen, dass Yoga nicht nur sehr guttut, sondern in der Tat sehr anstrengend ist. Yoga ist nämlich nur ein Oberbegriff für viele unterschiedliche Formen. Es gibt weit mehr als nur das entspannte „Herumliegen“ am Morgen. Man dehnt seine Muskeln und Gliedmaßen und man baut Kraft auf. Gepaart mit einer ausgewogenen Ernährung kann man durch Yoga auch gut abnehmen. Wenn man sich jedoch etwas mehr Power wünscht, so ist Hot Yoga eine Möglichkeit oder Acro Yoga, wo die Bewegungsabläufe schnell passieren und dem Körper eingeheizt wird. Um das Niveau noch zu steigern, kann man einen Yoga Block von yogishop verwenden, der noch mehr Praktiken oder eine Intensivierung derer zulässt.

Psychische Aspekte

Neben den körperlichen Vorteilen gibt es auch viele für die Psyche, denn Yoga ist ursprünglich eine Praktik, um seinen Körper und Geist zu vereinen. In der Zeit des Yogaflows konzentriert man sich ganz auf die Atmung und die Bewegungen. Dadurch gerät man in eine Art Meditation und der Geist ist sehr konzentriert, aber gleichzeitig auch frei.

Bildnachweis:

Anastasia – stock.adobe.com

Erfahren Sie mehr:

Dank Yoga: Reduzieren Sie den Arbeitsstress